Energieeffizienz

Weniger Energie zu nutzen, bedeutet die Umwelt und somit Ressourcen  zu schonen. Wir zeigen Ihnen, was das Sparen im großen und im kleinen Stil bringt und wie es funktionieren kann.

Auf wenn im Sprachgebrauch kein großer Unterschied besteht zwischen Energiesparen und Energieeffizienz ist dies unseren Projekte wichtig. Bei der „Effizienz“ geht es um den Prozess des Zustandekommens und um die erzielte Wirkung. Effizienz erfordert immer eine angemessenes Verhältnis zwischen dem erreichten und den eingesetzten Mitteln. Dazu ist der Einsatz unnützer Mittel zu vermeiden, der Mitteleinsatz insgesamt zu minimieren.

Effizienz ist das Maß für den optimalen Mitteleinsatz (Verhältnis Input zu Output ) während Effektivität das Maß der Zielerreichung (Verhältnis von erreichtem zu definiertem Ziel).

Übertragen auf den Bereich der Energiewirtschaft heißt das: Wir setzen heute Energieträger ein um bestimmte Dienstleistungen zu erfüllen oder Produkte herzustellen. Dies kann beispielwiese die Lagerung von Lebensmittel bei angemessen kühlen Temperaturen sein oder die Erstellung von Computerprogrammen in angenehm warmen Räumen, die darüber hinaus geeignete Lichterverhältnisse aufweisen müssen. Auch der Transport von Produkten beispielsweise zur Lackiererei und wieder zurück gehört hier ebenso dazu wie der Transport der fertigen Produkte zum Großhändler.

Energieeffizienz heißt, den Einsatz von Energie in ein System zu reduzieren. Dieses System kann ein Energieumwandler sein (LKW, Heizkessel) aber auch ein Gebäude oder eine Produktionsanlage.

Vielfach werden Energieeffizienz und Energiesparen synonym verwendet. Genaugenommen ist Energieeffizienz eine Teilmenge des Energiesparens, da Energiesparen auch den vollständigen Verzicht auf die Erbringung von Dienstleistungen umfassen kann.